Anna Geddon Patsy

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
AnnaGeddon klein.jpg
Persönliches
Name Anna Geddon
Wohnort Dresden
Beruf // Ämter + Fotografin
+ Dokumetarfilmerin
Geburtstag 1980
Tuntiges
1. Schlösschen SS 2009
Klassifikation Edeldame, Fototuse
Tatsächliches
Funktion Alttunte
Genealogie
Abstammung: Patsys Linie
Mutter Patsy l'Amour laLove
Geschwister Evita Brown, Lovinna Patsy, Rosa Rüdiger-Renate Müller Luxemburg, Flatter Lenzia
Töchter Vera von Ferna Geila, Babette Umsloch, Wickie Leaks
Enkel*innen Lora Zepam, Tetra Hydra Cannabinol
Taufe
Getauft von Patsy l'Amour laLove, Gitte Indubio, Thea Tralisch, Frau Doktor
Taufdatum 3. Juni 2012

Anna Geddon ist eine Dresdner Tunte und Starfotografin. Seit beginn ihrer Schlösschenteilnahme machte sie sich als Fotografin und Dokumentarfilmerin verdient. Deshalb wird sie auch "die Gräfin" oder "Foto-Gräfin" genannt. Ihr erstes Auffummeln war bereits im zarten Alter von sechs Jahren. Trotz dessen, all ihrer sonstigen Verdienste und zahlreicher Schlösschen wurde sie erst im Zuge der Massentaufen nach der überdurchschnittlich guten Show des Schlösschens vom Sommersemester 2012 getauft. Allerdings erhielt sie die Ehre, dass gleich vier Koryphäen des Schlösschens, Patsy l'Amour laLove, Gitte Indubio-Onähr, Frau Doktor und Thea Tralisch, ihrer Taufe beiwohnten.

Kindheit und frühes Tuntenalter

Schon bei Annas Geburt wussten ihre Eltern, dass aus ihr etwas werden wird: Sie hielt die ersten Momente ihres Lebens, wie z.B. das Durchschneiden der Nabelschnur, mit ihrer Kamera fest. Wie sie an diese gelangt ist, kann sich niemand erklären. Ihre Eltern unterstützten ihre Leidenschaft und versorgten ihre Tochter so gut es ging mit Fotomaterial. Aufgrund der Planwirtschaft konnte Anna nicht mit den neuesten Kameramodellen versorgt werden und wurde so bereits an einer frühen Karriere gehindert. Erst später konnte sie sich die neuesten Modelle durch Besuche auf dem Hartgeldstrich erwerben. Ihr Riesencoup gelang ihr nach einer Nacht mit einem Multimilliardär, den sie innerhalb von nur zwei Tagen zum Multimillionär machte. Seit diesem Tage kann sie sich ganz ihrem größten Hobby widmen, nämlich alles und jeden abzulichten, bevorzugt werden knutschende Tunten, peinliche Momente und nackte Tatsachen.

Ihre Fotografietalente wollen derzeit einige der renommiertesten Unis weltweit für sich gewinnen. Anna lehnte bisher alle Angebote ab, da ihr der Kommerz zu groß sei und sie anstatt zu dozieren lieber fotografieren will.

Im Schlösschen ließ sie sich erstmals 2009 blicken, nicht ohne ihre geliebte Kamera. Seit diesem Zeitpunkt sind alle Tunten daran interessiert, noch schäbiger auszusehen, nur um ihren Ruf zu behalten. Auch hat Anna schon so manchen Schlösschenkrimi festhalten können. Ihre Bilder dienen im Anschluss an das Schlösschen immer als Ausgang für eine Analyse des Koitogramms. Nachdem ihr enormer Ruf 2012 endlich auch in die Ohren der Alttunten gedrungen war, scharten sich schließlich vier Stück von ihnen zusammen und führten Anna der Taufe zu. Im direkten Anschluss wurde sie von ihrer Mutter Patsy l'Amour laLove adoptiert.

Tätigkeit in der Tuntenpolitik

Nachdem Evita eine mächtige FTP Bundespartei aufgebaut hatte, brauchte sie Opfer, die die Partei in den einzelnen Bundesländern repräsentierten. Weil sich in Sachsen niemand freiwillig meldete, da ja jeder zu sehr beschäftigt war, vor allem mit sich selbst, hievte sie blindlings die erstbeste Tunte ins das Landesfotzendenamt, die ihr begegnete. Auf diese Weise ist Anna an ihr Amt gekommen und weiß nicht wirklich, was sie damit anfangen soll. Sie wird vermutlich versuchen es sich einzuführen oder, wenn das nicht funktioniert, es sonst irgendwie zu verinnerlichen.



Stilpreis Badge.png Die Person wurde ausgezeichnet mit dem Stilpreis des Winterschlösschens 2015.
IconFTP.png Diese Person ist Mitglied der Freien Tunten Partei.