Astrid Eldflug

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Astrid Eldflug (* 8. Mai 1985 in Vöcklabruck, Oberösterreich) ist eine österreichische Schriftstellerin.

Während ihrer Schulausbildung arbeitete Eldflug als freie Journalistin bei der Vöcklabrucker Rundschau und schrieb diverse Artikel für die Schulzeitung. Sie nahm an Literaturwettbewerben Teil. 2001 erreichte sie beim English Language Essay Competition den 2. Platz. 2003 erfolgte die Matura am neusprachlichen Bundesgymnasium in Vöcklabruck.

Nach der Matura begann Eldflug ein Bakkalaureatsstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien, das sie 2006 abschloss. Außerdem studierte sie Slawistik und Skandinavistik.

Seit 2006 belegt sie das Magisterstudium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften und Gender Studies, wobei sie sich vowiegend mit Queer Theory, Queer Reading und Queer Writing beschäftigt.

Eldflug lebt in Wien, schreibt Kurzgeschichten und Romane, hauptsächlich lesbische Literatur.

Bei ihrem Namen handelt es sich um einen Künstlernamen. Eldflug kommt aus dem Schwedischen und bedeutet soviel wie "Glühwürmchen".

Werke

  • Hinter mir nur Regen. Roman (2005, BoD)
  • Die Autorin. Roman (2007, Ulrike Helmer Verlag)

Weblinks



Dieser Artikel entstammt in seiner ersten oder einer späteren Version der deutschsprachigen Wikipedia. Er wurde dort jedoch gelöscht und ins HomoWiki gerettet. Wenn möglich wurden die Autorennamen in die Diskussionsseite geschrieben, um der GNU-FDL zu entsprechen.