Isolde Fester

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
IF 320.jpg
Persönliches
Name Isolde Fester
Wohnort Kaff im Nirgendwo des Saarlandes
Beruf // Ämter + Kreisfotzende der FTP Merzig-Wadern
+ Dekanin des FB1 des ISCC
+ Landes-Dummes-Stück-zum-dekorativ-rumstehen der FTP Saar- & Umland
Familienstand vergeben
Geburtstag 19XX
Tuntiges
Spitzname Isi
Gelernt bei Autodidakt*in
Klassifikation Hausfrau, Stück
Genealogie
Abstammung: Saarländer Freitunten
Geschwister Chantalle Global
Taufe
Taufdatum Schaumgeburt

Prof. Dr. schnip. h.c. Isolde Fester ist eine saarländische Tunte, Angehörige des Saarbrücker Tuntentees und Tuntenpolitikerin (FTP). Mit ihrer Schwester Chantalle Global ist sie über einen bisher noch unbekannten Vater verwandet.

Kindheit

Ihre Kindheit verbrachte Isolde in dem schönen, portugiesischen Küstenörtchen Figueira da Foz. Ihre Eltern können Isolde nicht leiden, weil sie ungeplant war und die Schwangerschaft erst bemerkt wurde, als es für eine Abtreibung schon zu spät war. Daher enthielten sie ihr ein normales Leben vor, sperrten auf ihrem Grundstück ein und sagten ihr, dass sie "irgendwo im Osten hinter der Mauer" wohne.

Wahrscheinlich ist der Hass, den sie von ihren Eltern erfuhr, auch der Grund, warum Isolde erst mit 14 Jahren begann, sich aufzufummeln. In diesem Alter ist es normalerweise so, dass andere Tunten ihr erstes Geld auf dem Hartgeldstrich verdienen oder bereits ein Praktikum als fucktotum bei älteren Tunten durchführen. Isoldes Kommentar hierzu: "Spät, aber oho!" So gewann sie bei der ersten Teilnahme bei den siebten Schmink- und Fummelspielen in Fucking, nur drei Monate nach Beginn des Auffummelns, in allen Disziplinen die Goldmedaille und in einigen sogar noch Silber. Tunte kann sich nun darüber streiten, ob es an Isoldes Schmink- und Fummeltechnik lag, oder daran, dass jemand den Preisrichtern Ethanol ins Trinkwasser geschüttet hat.

Ausbildung und Berufsleben

Nach abgeschlossenem Tuntitur ging Isolde in "Uschi's Nagelstudio" in die Lehre. Nach drei Jahren schloss sie die Lehre ab. Uschi wollte sie weiter beschäftigen, aber Isolde strebte höhere Sphären an: Sie schrieb sich an der Mösenhofer Universität in Feucht ein. Dort studierte sie den gerade neu eingeführten Studiengang Nagelwesen. Nach erfolgreichem Abschluss merkte sie, dass sie die ganze Nagelei nicht mehr interessierte und die Berufsaussichten sowieso mehr als dürftig waren. Kurz darauf wurde sie von Brigitte Oytoy als Kreisfotzende der FTP Merzig-Wadern eingesetzt. Um ihre politische Karriere zu befördern, unterzog sie sich diversen Schönheitsoperationen bei der berüchtigten und verdächtig günstigen Schnippelchirurgin Olga Machslochov und besorgte sich eine neue Dutte. Ihr politischer Erfolg lässt bislang noch auf sich warten.

Am 31. Oktober berief Olga sie zur Dekanin des Fachbereiches 1 (Schnippelchirurgie zur Rekonstruktion von Alttunten). Sie hofft, dass sie damit Isolde endlich mal aus ihrer politischen Nichtkarriere befreien kann.

Qualifikationen

  • Irgendwann stellte sich heraus, dass Isolde eine perfekte Pizzabäckerin ist. Sie beglückt ihre Gäste gerne mit diesem Talent.
  • Da Isolde die Rita Kruse so toll findet, hat es sich irgendwann ergeben, dass sie ihren Dialekt perfekt nachahmen kann - ebenso ihre Garstigkeit.
  • Isolde bringt zudem alle Voraussetzungen mit, um sich als Sprachlehrerin zu betätigen und schließt nicht aus dies auch zu nutzen, falls der Job bei der FTP mal nicht mehr genug Schaumwein abwerfen sollte.

Zitate

  • "Und dann hat et 'bumm' jemacht"
  • Zu ihr: "Komm, Fester!"



IconFTP.png Diese Person ist Mitglied der Freien Tunten Partei.
SBTT Badge.png Diese Person gehört dem Saarbrücker Tuntentee an.