Ralf König

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia-logo.png Ralf König ist von allgemeiner Relevanz und wird bei WIKIPEDIA unter dem Titel Ralf KönigW gepflegt.
Daher beschränkt sich der Inhalt des hiesigen Artikels auf eine Kurzbeschreibung bzw. zusätzliche Angaben von LGBT-relevantem Interesse.
 

Ralf König (*8. August 1960 in Soest/Westfalen) ist ein schwuler[1][2] deutscher Comic-Zeichner und -Autor.

Nach Anfängen als schwuler Underground-Zeichner eroberte er via Kino mit Verfilmungen seiner Werke - vor allem "Der bewegte Mann" - auch ein Hetero-Publikum. Er selbst stand diesen Verfilmungen sehr kritisch gegenüber und hielt sie im Wesentlichen für misslungen.

Neben schwulen Themen widmete er sich zunehmend auch weitergehenden Fragen hinsichtlich Toleranz, vor allem im religiösen Kontext. Dazu gehört vor allem seine Bibel-Trilogie ("Prototyp" über Adam, "Archetyp" über Noah, sowie "Antityp" über Paulus), aber auch seine kritischen zeichnerischen Kommentare zum sog. Karikaturenstreit, in dem es um die Darstellung des Islam und Mohammeds ging.

Einzelnachweise

Weblinks