Ruco laPesto

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Persönliches
Name Ruco laPesto
Wohnort Berlin
Geburtstag 199X
Tuntiges
1. Schlösschen Winter 2014
Spitzname Ruco
Klassifikation Dragboi, Cyborg, Tuntenadel, Produkttunte, Ex-Fischtunte
Zugehörigkeit Venus Boys, Rat der Ranzigen, SchwuZ
Genealogie
Geschwister Möse Olfe
Kinder Dr. Herta Masturbuse, Ruben Trance, Ulrike Schweinhoff, Kolja Basi-Lick'em Kada, Saliva Glance
Taufe
Getauft von Frau Doktor, Frau Wolf, Cosima van Tunte
Taufdatum 16. November 2014

Ruco laPesto, Fickwart von Reimingen ist ein Sohn des Schlösschens und eine Neuköllner Krawalltunte. Er gilt als eines der schlimmsten Opfer der Nacht der schlimmen Taufen, in der er von Frau Wolf, Frau Doktor und Cosima van Tunte im rauchenden Zelt zunächst auf den Namen Fischplatte Müllerin getauft wurde. Nach ersten Protesten ob der Grausamkeit der Namensgebung und einer gescheiterten Übertaufe, erlangte der Name zunehmend Beliebtheit beim derberen Teil der Tuntenwelt. Bei einer Berliner Demo im Sommer 2015 wurde Ruco von Brigitte Oytoy, ob seines Talentes beim Reimen von Demosprüchen und Liedern, der Titel Fickwart von Reimingen verliehen. Seitdem ist er als Teil des Tuntenadels des Übergalaktischen Øniginnenunreichs auch irgendwo am Ende der Erbfolge der Øniglich-übergalaktischen Verbindung. Beim Sommerschlösschen 2018 vollzog er die erste Bruderadoption und vergeschwisterte sich der Möse Olfe.

Ruco ließ es sich nicht nehmen bei seinem ersten Schlösschen gleich mit einer Solo-Lipsync-Nummer auf die Bühne der Show zu steigen und wurde dafür prompt mit dem Schangeligkeitsförderpreis der BoyToy Fakultät, der Goldenen Flasche ausgezeichnet.



IconGoldenMalibu.jpg Die Person wurde ausgezeichnet mit der Goldenen Malibuflasche des Wintersemesters 2014 für Dragking Lipsync.
IconGoldenMalibu.jpg Die Person wurde ausgezeichnet mit der Goldenen Malibuflasche des Sommersemesters 2018 für Enby Hymne.