Alexander von Agoston

Aus HomoWiki
Version vom 25. April 2007, 19:50 Uhr von BerlinMitte (Diskussion | Beiträge) (Werdegang: Layout verbessert)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander von Agoston (* eigentlich Andreas Enkelmann, 1963 in Berlin) ist ein deutscher Künstler (Maler).


Werdegang

Als 3. Sohn einer Malerfamilie wächst er in Berlin auf und besucht in Kassel ein Gymnasium. Nach dem Wehrdienst (Marine) zieht er 1982 nach Berlin und studiert an der Technischen Universität (TU) Geschichte und Kunstgeschichte.

Heirat, zwei Söhne (Robert Titus, Franz Alexander). Als Autodidakt zunehmende Hinwendung zur Malerei. Anstellung am Deutschen Historischen Museum in Berlin.

Seit 2000 widmet er sich hauptberuflich der Malerei. Sein Werk umfasst derzeit 3.000 Bilder (zumeist auf Papier, etwa 400 Gemälde auf Leinwand). Schwerpunkt sind Männer (Portraits, Akte, Hauptthema Matrosen). Gelegentlich malt er Frauen und Kinder, manchmal Pflanzen und Landschaften. Zahlreiche Ausstellungen.

Andreas Enkelmann alias Alexander v. Agoston lebt offen schwul/bi in Berlin.

Weblinks

Vorlage:Personendaten