Homophobe Stellen im Alten Testament: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Kategorisiert)
(+Kat unvollständig)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Unvollständig}}
 
Es gibt nur eine homophobe Stelle im Alten Testament, nämlich im Leviticus. Bei genauer Analyse des Textes wird nur die Missionarsstellung verboten, da sie den passiven Part zu entwürdigen scheint. Ansonsten sind mir ein ganzes Duzend Stellen bekannt, die die Vorliebe König Davids nach "Knaben" (schlechte Übersetzung; besser junge feminine Männer) belegen.  
 
Es gibt nur eine homophobe Stelle im Alten Testament, nämlich im Leviticus. Bei genauer Analyse des Textes wird nur die Missionarsstellung verboten, da sie den passiven Part zu entwürdigen scheint. Ansonsten sind mir ein ganzes Duzend Stellen bekannt, die die Vorliebe König Davids nach "Knaben" (schlechte Übersetzung; besser junge feminine Männer) belegen.  
 
Die Homophobie, die heute von allen drei darauf basierenden mosaischen Religionen wegen eines absichtlich falsch interpretierten Verses bei einem Gesamtwerk von über 1000 Seiten an den Tag gelegt wird, ist ein Produkt des Reproduktionswahns nach Ende des sog. Schwarzen Todes.
 
Die Homophobie, die heute von allen drei darauf basierenden mosaischen Religionen wegen eines absichtlich falsch interpretierten Verses bei einem Gesamtwerk von über 1000 Seiten an den Tag gelegt wird, ist ein Produkt des Reproduktionswahns nach Ende des sog. Schwarzen Todes.

Version vom 16. Februar 2007, 01:56 Uhr

Lücke Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch unvollständig.


Hilf Homowiki, indem du ihn erweiterst und vervollständigst!

Es gibt nur eine homophobe Stelle im Alten Testament, nämlich im Leviticus. Bei genauer Analyse des Textes wird nur die Missionarsstellung verboten, da sie den passiven Part zu entwürdigen scheint. Ansonsten sind mir ein ganzes Duzend Stellen bekannt, die die Vorliebe König Davids nach "Knaben" (schlechte Übersetzung; besser junge feminine Männer) belegen. Die Homophobie, die heute von allen drei darauf basierenden mosaischen Religionen wegen eines absichtlich falsch interpretierten Verses bei einem Gesamtwerk von über 1000 Seiten an den Tag gelegt wird, ist ein Produkt des Reproduktionswahns nach Ende des sog. Schwarzen Todes. Heute, wo jede Sekunde ein Kind den Hungertod (Hunger durch Überbevölkerung und Resourcenzerstörung) stirbt, sollte diese boshafte Fehlinterpretation den einen einzigen Verses getilgt werden.