Thom Barron: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Bücher: www.nationalbibiliothek.de)
K (typo)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Thom Barron''' (* [[27. März]] [[1971]] als Ralf K. in [[Stuttgart]]) ist ein [[Homosexualität|schwuler]] [[Pornodarsteller]]. Er gilt als der [[international]] bekannteste deutsche Pornostar.  
+
'''Thom Barron''' (* [[27. März]] [[1971]] als Ralf K. in [[Stuttgart]]) ist ein [[Homosexualität|schwuler]] [[Pornodarsteller]]. Er gilt als der [[international]] bekannteste schwule Pornostar aus Deutschland.  
  
  

Version vom 24. November 2007, 14:21 Uhr

Thom Barron (* 27. März 1971 als Ralf K. in Stuttgart) ist ein schwuler Pornodarsteller. Er gilt als der international bekannteste schwule Pornostar aus Deutschland.


Karriere

Seinen Berufsweg begann er an der Karlsruher Universität mit einem Studium der Elektrotechnik. Parallel drehte er seit 1995 über 50 Pornofilme.

Wenn ich was im Darkroom machte, ging ich gerne in die hellste Ecke, weil ich es genoss, beobachtet zu werden [1].

Am Beginn seiner Filmkarriere hielt er sich nicht für muskulös genug für den amerikanischen Markt. Eine Bewerbung bei Jean Daniel Cadinot war erfolglos, deshalb begann zunächst er mit Billigproduktionen in Dortmund und Köln. Später folgten anspruchsvollere Produktionen in Deutschland für Cazzo Film sowie in Amerika für Titan Media, Hot House und Falcon Studios für die er heute regelmässig dreht.[2]

Mittlerweile hat Thom Barron in rund 35 internationalen Produktionen mitgewirkt. Bekannt für sein gewinnendes Lächeln, blieb er trotz seiner internationalen Erfolge immer bescheiden. [3]

Barron lebt seit 2002 als Elektronik-Ingenieur mit seinem Freund Manuel alias Christoph Scharff in Zürich (Schweiz).

Bilder

Einer größeren Anzahl von Menschen ist Thom Barron durch die Bilder des Fotografen Henning von Berg ein Begriff, der ihn bereits seit 1991 wiederholt ablichtete. Die bekanntesten sind die Aktfotos in der Kuppel des Reichstages (Deutschen Bundestages) in Berlin von 1999.

Die Kunstaktion ging unter dem Namen "Reichstagslümmel-Skandal" in die Pressegeschichte ein. Die Aufnahmen wurden blitzschnell weltweit publiziert. [4]. Von dieser spaßigen Kunstaktion gibt es auch Fotobücher und Postkarten.


Filmographie

siehe Links: [5] [6] und zur Imdb im Kasten Rechts


Auszeichnungen


Bücher

  • Kingdome19 & Henning von Berg, Universal, Bruno Gmünder Verlag, Berlin, 2004, ISBN 3-86187-655-8 (Thom ist der Coverboy)
  • Henning von Berg, Alpha Males, Bruno Gmünder Verlag, Berlin, 2007, ISBN 3-86187-468-7 (Seiten 67 und 68)

Weblinks

Quellen

Vorlage:Personendaten

en:Thom Barron