Patsy l'Amour laLove

Aus HomoWiki
Version vom 17. November 2014, 23:05 Uhr von Anna Geddon (Diskussion | Beiträge) (Genealogie: Babette als Enkelin hinzugefügt)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Patsy 320.jpg
Persönliches
Name Patsy l'Amour laLove
Wohnort Berlin
Beruf // Ämter Berufstunte
Tuntiges
1. Schlösschen lange her
Klassifikation Diva
Genealogie
Abstammung: Schaumgeburt
Töchter Evita Brown, Lovinna Patsy, Patricia Wolf-Patsy, Rüdiger-Renate Müller, Anna Geddon Patsy, Flatter Lenzia
Enkel*innen Ann N, Fregatte Gorch-Fuck, Rita Lin, Hellin Heels, Testa Steron, Anne Laterne, Vera von Ferna Geila, Babette Umsloch

Patsy l'Amour laLove ist eine Berliner Polit-Tunte, Forscherin und Aktivistin. Im Sommer 2013 gewann sie den Goldenen Stöckel für ihre Bühnenperformance bei der Show des Schlösschentreffens. 2012 war sie Preisträgerin des Melitta Poppe Preises und gab ihn 2013 bei der Polymorphia an Luxuria Rosenburg weiter.

Patsy forscht zu schwulen Männlichkeiten, schwulem Selbsthass, Tunten, der Schwulenbewegung der 1970er Jahre und schwuler Mainstream-Pornographie.

Auf der Bühne singt sie gemeinsam mit Frau Doktor Verena Breit von Flach bei der Patsy-Dokti-Show zauberschaudrige Tuntenlieder. Darüber hinaus singt sie auch zahlreiche eigene Stücke, die entfernt an Schlager oder auch Death Metal erinnern oder interpretiert Lieder von Brühwarm neu. Patsy organisiert zahlreiche Partys und Shows in Berlin.

Zitate



IconGoldenerStöckel.jpg Die Person wurde ausgezeichnet mit dem Goldenen Stöckel des Sommerschlösschens 2013 für Sie Ham Mir Ein Gefühl Geklaut.